nuarts.de - Plattform für Kreative -
anmelden oder registrieren?
English Deutsch
Mein Warenkorb 0 Artikel
zur Profilseite und Galerie  von  Günther Hofmann
Profil
Werke (75)
Events (13)
Kommentare (25)
Kontakt
Impressum
Webseite
Künstlerpräsentation, Artist Presentation, nuarts.de bringt kunstschaffende zusammen, join the community
Artikel 2 von 20 in dieser Kategorie [<zurück] | [weiter>] | [Letztes>>] | 

[ Grenzen (Themenausstellu ng Kunstkreis Karlsdorf-Neutha rd) ]
Günther Hofmann
Günther Hofmann | alle Werke anzeigen | als eCard versenden |
Anklicken für eine grosse Ansicht von  - Grenzen (Themenausstellu ng Kunstkreis Karlsdorf-Neutha rd) -
Anklicken für eine grosse Ansicht von  - Grenzen (Themenausstellu ng Kunstkreis Karlsdorf-Neutha rd) -
Original / Unikat Malerei
Grenzen (Themenausstellu ng Kunstkreis Karlsdorf-Neutha rd)
Art.Nr.: M110111-99-2918
VERKAUFT


Views: 9356 |




Beschreibung zu "Grenzen (Themenausstellu ng Kunstkreis Karlsdorf-Neutha rd)"

Immer wieder steht der Mensch vor natürlichen und wahrnehmbaren Grenzen. Sei es wie hier dargestellt, die Grenze zu dem Lebensraum Wasser, die der Mensch ohne technische Hilfsmitteln nur kurzfristig überwinden kann.

Auch die respektvolle Begegnung des Kindes mit dem Delphin zeigt eine weitere Grenze, nämlich die ethische Grenze zwischen Mensch und Tier.

 

Dem forschenden Menschen gelingt es zunehmend solche  Grenzen zu überschreiten. Fast scheint es, dass der Wissenschaft heutzutage  kaum noch Grenzen gesetzt sind. Besonders im Bereich der Gentechnik ist die Mensch-Tier Grenze durch die Verpflanzung von tierischen Organen und Genen in den Menschen (und umgekehrt) bereits durchbrochen.            

(auf dem Bild durch die schematisierte DNA-Helix und Zellmanipulation symbolisiert)

Das Bild soll auf die Gefahren einer Grenzüberschreitung durch die Vermischung tierischer- und menschlicher Gene hinweisen und die dadurch entstehenden Fragen nach dem Selbstverständnis des Menschen stellen:

 

Sind wir ein Tier unter vielen?

Brauchen wir die Grenze zwischen Mensch und Tier?

 

Zum Schluss noch ein Zitat von Goethe aus Faust, Der Tragödie erster Teil

“Ein guter Mensch in seinem dunklen Drange

ist sich des rechten Weges wohl bewusst.“

 

Die farbrichtige Wiedergabe der Abbildungen dieses Werkes liegt nicht in dem Einflussberich von nuarts.de. Bitte beachten Sie dass, es sich hierbei um Abbildungen und Aufnahmen des Mitgliedes von nuarts.de handelt und dass die Farbdarstellung auch Ihren Monitoreinstellung abhängt!

  Kommentare
Gefällt Dir dieses Werk?
dann schreib doch was dazu!
 
Kommentar schreiben
 
 
   
  Copyright © 2019 nuarts.de - Plattform für Kreative - designed and supported by bfg